Objekte Übersicht

  • Pegelhäuschen im Hafen Mannheim-Rheinau

    Mannheim, Pegel, Ansicht vom Hafenbecken 21

    Am Ufer des Becken 21, ca. 1 km stromaufwärts der Hafenmündung am Rhein-Kilometer 414,200 in unmittelbarer Nähe zum 1930 errichteten Graßmannsteg erhebt sich turmartig das historische Pegelhäuschen. Der Zugang erfolgt über einen massiven Steg aus rotem Sandstein. Auf einem Unterbau aus hammergerechten Sandsteinmauerwerk mit…

  • Pegeluhr an der ehemaligen Kammerschleuse in Ludwigshafen

    Mauern für das ehemalige Schleusentor

    Wer über die ehemalige Kammerschleuse auf die Parkinsel gelangt, sieht recht des Dammes direkt am Wasser einen etwa 10 Meter hohen mächtigen Sandsteinturm mit einer Uhr, die merkwürdigerweise nur 10 große goldene Ziffern auf dem blauen Zifferblatt aufweist. Es handelt sich nicht um einen Chronometer, sondern um eine Messeinrichtung…

  • Pfaffwerke in Kaiserslautern

    Haupteingang der Pfaffwerke in der Königstraße © B.Ritter

    Rund 150 Jahre lang wurden hier Pfaff-Nähmaschinen produziert. Pfaff war eine Firma mit Weltruhm. Zu ihren Hochzeiten standen hier über 5.000 Arbeiterinnen und Arbeiter „bei es Herrn Paffe“ in Lohn und Brot.

    Jetzt spricht man von „Industriebrache“ und man sieht es dem Pfaff Gelände in der Tat…

  • Pfalzmühle Mannheim

    Wasserfront      Foto: Lutz Walzel

    Die Pfalzmühle liegt am Ufer des Bonadieshafens im südlichen Teil der Friesenheimer Insel Mannheims. Sie ist ein Industriedenkmal, ganz im Sinne baukünstlerischer Reformbestrebungen des beginnenden 20. Jahrhunderts mit Elementen des Jugendstils in Klinkerbauweise.

  • Pfaudler GmbH in Schwetzingen

    emaillierter Tank Pfaudler_2017_Foto_Ritter

    Direkt neben dem Gleisfeld gelegen, kann zur Zeit noch jeder Bahnreisende das Werksgelände von Pfaudler in Schwetzingen sehen. Der Konzern hat Standorte in der ganzen Welt, die deutsche Niederlassung,  mit ca 200 Mitarbeitern, wird im Frühjahr 2018 von Schwetzingen nach Waghäusel verlagert. Auf dem…

  • Polat-Bau – Ehemalige Gipsfabrik

    Straßenfront

    05Wie aus der Zeit gefallen sieht das unverputzte Backsteingebäude aus, in klassischer Gründerzeit-Architektur, mit einem kleinen Bürovorbau, die Fassade mit Klinkermuster verschönt. Das kann man auch noch unter dem abblätternden Anstrich erkennen. Zwei große…

  • Porphyrsteinbrüche in Dossenheim

    Sortieranlage

    Schienenwege und Asphaltstraßen basieren im wahrsten Sinne des Wortes auf Porphyrschotter. Das gilt zumindest in der Metropolregion Rhein-Neckar für viele Ortsverbindungen. Die hellen Steinbrüche am Bergstraßenhang sind vom Rheintal aus weithin sichtbare Geländemarken, besonders deutlich am Wachenberg in Weinheim. Erst nach der Stillegung "verschwinden" sie wieder optisch im Landschaftsbild, wie…

  • Port 25 – ehem. Teil der Kauffmannmühle in Mannheim

    vom linken Ufer des Verbindungskanals (Foto Ritter 2017)

    Port 25, der „Raum für Gegenwartskunst“ liegt am Ufer des Verbindungskanals, im Stadtteil Jungbusch in der Hafenstraße 25. Seit Sommer 2015 ist diese Galerie eröffnet. Sie bietet wechselnde Ausstellungen, Führungen, Vorträge und Symposien. Außerdem lockt dort die „Bar & Deli St.…

  • Portland Forum am Herrenberg - Festhalle der HeidelbergCement AG in Leimen

    Festhalle von vorne

    Nach einer denkmalgerechten Sanierung und Modernisierung 1992 erstrahlt die große Festhalle mit ihrem mehrfach abgesetzten Walmdach, den großen Bogenfestern und niedrigen Ecktürmen wieder in warmen Gelbtönen. Das Bauwerk war in den 1960er Jahren insbesondere an seiner Frontseite grob verändert worden. Die moderne Lösung mit Glasvordach und der…

  • Pumpwerk Guntersblum – Wasserversorgung in Rheinhessen

    Das Pumpwerk und das Meisterhaus von der Straße nach Gimbsheim (Foto: Ritter)

    Schon von weitem sieht man das hoch aufragende Wasserpumpwerk von Guntersblum. Die kontrastreichen Fassaden mit rotem Sandstein und weißem Rauputz und das weit herabgezogene schwarze Schieferdach lassen die Gebäude außerhalb des Ortes auffallen…

  • Pumpwerk Ochsenpferch in Mannheim

    Eingang

    Zwischen Neckar und Industriehafen gelegen verbirgt das anachronistisch anmutende Bauwerk in seinem Innern modernste Technik - ein mit elektronischem Prozessleitsystem gesteuertes Abwasserhebewerk. Man könnte das Gebäude-Ensemble, das zwischen üppigem Grün auf einer großen Verkehrsinsel liegt, von weitem für eine Kirche halten, der deutliche Geruch bei der Annäherung lässt aber über seine Funktion keine Zweifel…

  • Verwaltungsgebäude der Pfalzwerke AG

    Der Bayernplatz in Ludwigshafen-Süd gibt den Blick frei auf ein Gebäude, dessen Fassade die ganze Breite des Straßenblocks einnimmt: hier hatten sich die Pfalzwerke ihre repräsentative Hauptverwaltung gebaut.

  • Villa Pakheiser in Mannheim

    Vereinshaus der „Räuberhöhle”, Foto FB 61 (Norbert Gladrow) um 2010

    Das zweigeschossige mit hellem Sandstein verkleidete Gebäude, das auf einem roten Sandsteinsockel steht, zählt in der Oststadt zu den wenigen Bauten des Historismus, die den Zweiten Weltkrieg nahezu unbeschadet überstanden haben. Nur der Helm des mächtigen Turms, der sich…

  • Altes Rhenania-Haus in Mannheim

    Das alte Rhenaniahaus in B6

    Das „Rhenania-Haus“ mit seiner prächtig geschmückten Sandsteinfassade fällt in mitten der modernen Universitätsgebäude des Quadrats B6 als Kontrast ins Auge. Die Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik der Universität Mannheim, die dort untergebracht ist, hält den Namen, der sich als Schriftzug über der Eingangstür eingemeiselt findet, auch in ihren…

  • Der schöne Rücken der ehemaligen Rheinischen Creditbank

    Der Bau nimmt mehr als die Hälfte des Quadrats ein (Foto Ritter)

    Zwischen unscheinbarer 50erJahre-Wohnbebauung der B-Quadrate sticht das massige, gelbe Gebäude in B 4,10 deutlich hervor. Die großen Fenster sind leider meist mit Plastikrollläden verschlossen. Großspurige, barock anmutende Verzierungen unter der Traufe und strenge…

Seiten