Objekte Übersicht

  • Mannheimer Börse

    Nachdem sich Mannheim in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts zum führenden Warenumschlagplatz am Oberrhein entwickelt hatte, wurde im Herbst 1862 in der Stadt eine Produktenbörse gegründet.

  • Motoren Werke Mannheim GmbH (MWM) und Carl Benz

    MWM an der Ecke Waldhof - Carl-Benz-Straße

    Die Carl-Benz-Straße läuft quer durch den Mannheimer Stadtteil Neckarstadt, ihre Hausnummer 1 ist die Adresse der „Motoren Werke Mannheim” - MWM - die bis in die 1970er Jahre noch die Bezeichnung „Benz, Abt. stationärer Motorenbau” im Namen führten. Tatsächlich ist die mehr als 120 Jahre alte große Fabrik die dritte Station der…

  • Museumsschiff – Seitenraddampfer an der Kurpfalzbrücke

    Radkasten und Passagierdecks, das Polizeiboot im Hintergrund

    Die Ausstellung auf dem Museumsschiff ist vorübergehend geschlossen.
    Die Gastronomie ist täglich ab 11 Uhr geöffnet.

    Der historische Seitenraddampfer von 1929, einst prachtvolles Ausflugsschiff auf dem Rhein und für 2.500 Passagiere ausgelegt, ist nicht nur das größte…

  • Privatbrauerei Gebr. Mayer GmbH & Co. KG. in Ludwigshafen Oggersheim

    Mayerbrauerei: ehemalige Mälzerei  mit Schornstein im Hintergrund

    Mitten im alten Ortskern von Oggersheim ragen weithin sichtbar ehrwürdige Fabrikschonsteine auf. Der zinnenbewehrte Backsteinturm mit Brauerei-Logo - der Malzturm -, durch Fenster erkennbare Sudpfannen und die geräumige „Hauswirtschaft“ zeigen sofort, dass hier Bier…

  • Alte Neckarmündung und die Verfüllung des Bonadieshafens

    Panorama

    Pan. 3Der Platz ist schwierig zu finden, aber der Blick lohnt die Mühe. Am südlichen Ufer des Bonadieshafens führt entlang der Werkszäune und auf halber Höhe der Uferböschung ein schmaler Trampelpfad, den man durchaus 200 Meter weit gehen kann. Früher hätte man an dieser Stelle nasse Füße bekommen, denn hier war die ursprüngliche…

  • Neckarstaustufe Heidelberg

    Insgesamt bemisst sich die Heidelberger Staustufe auf eine Breite von 170 m. Vier flachgedeckte blockhafte Pfeiler tragen die drei je 40 m breiten Wehrtore und weisen zum Oberwasser hin eine Abstufung auf, die als Aufleger für den stählernen Fußgängersteg dient. Seitlich verraten in den oberen Ecken der Pfeiler kleine Fenster die Lage des Maschinenraumes.…

  • KulTurm – ehem. Wasserturm und Bunker in Ludwigshafen

    Blick auf den Kulturm aus der Lenaustraße (Foto Ritter 2017)

    Als achteckiger Luftschutzbunker wurde der heute als Cafe-Galerie und Club genutzt Turm gebaut. Doch er diente auch schon als „Bunker-Hotel“ und beherbergt bis heute noch einen Trinkwasserbehälter – ein Beispiel vielfältiger öffentlicher und…

  • Oberes Werk / Kerzenfabrik Schriesheim

    Hauptgebäude mit veränderter Fensterstruktur

    Auf dem etwas versteckt liegenden, ca. 10.000 m² großen Gelände oberhalb des Waldschwimmbads befinden sich die letzten Zeugen einer sehr wechselhaften Wirtschaftsgeschichte. Sandsteingefaßte Fenster sind z.T. als Rundbögen ausgebildet, jedoch mit grauer Farbe behandelt. Die Reste einer mehrfach umgenutzten Mühle sehen 2008 einer…

  • Ölmühle Bunge - Verein Deutscher Ölfabriken Mannheim (VDO)

    Alte Silogebäude

    Die Ölmühle - gegründet Ende des 19. Jahrhunderts – steht nahe der Kammerschleuse am Bonadieshafen.“Die VDO“ wie alte Mannheimer den „Verein deutscher Oelfabriken“ nennen,  besteht neben wenigen historischen Gebäuden der Gründerjahre überwiegend aus neuen, hochmodernen Anlagen und Silos. In den letzten…

  • Orderstation in Mannheim, Friesenheimer Insel

    Die Orderstation ist heute nur noch eine Gaststätte

    „Getränke ordern“ – das konnte man vortrefflich in der alten Orderstation auf der Friesenheimer Insel. Doch daher hat die heutige Gastwirtschaft ihren Namen nicht. Die Mannheimer Reedereien hatten sich die Orderstation vor ungefähr 100 Jahren eingerichtet, um alle durchfahrende Schiffe zu registrieren und…

  • Alte Papierfabrik Ebertsheim – Ein alternatives Wohn- und Arbeitsprojekt in der Pfalz

    Haus

    Im Eisbachtal, zwischen Grünstadt und Eisenberg gelegen, überragt ein Fabrikschornstein das kleine gemütliche Dorf. Die über 100 Jahre alte Papierfabrik Eduard Mann war hier bis zu ihrer Stilllegung 1982 der wichtigste Arbeitgeber. Das große Fabrik-Areal mit seinen vielfältigen Werksteilen, Hallen, Lagern und Anlagen, aber auch die Häuser, Gärten und…

  • Direktorengebäude der Pfälzischen Mühlenwerke in Schifferstadt

    2014: die frisch renovierte ehemalige Direktorenvilla - ein Schmuckstück inmitten des Gewerbegebiets

    Wie der Name schon sagt, liegen die Wurzeln der Pfälzischen Mühlenwerke – seit über 100 Jahren in Mannheim angesiedelt – eigentlich in der Pfalz, genauer gesagt in Schifferstadt.…

  • Ehem. Papier- und Tapetenfabrik Bammental

    Die an der Elsenz gelegene ehemalige Papierfabrik

    Für mehr als 130 Jahre wurden im unteren Elsenztal Tapeten produziert. Die Fabrik war nicht nur eines der bedeutendsten Unternehmen der Branche, sondern bot im ländlichen Raum zahlreichen Menschen eine Erwerbsmöglichkeit.

  • Ehemaliges Postamt in Mannheim

    Die Süd-West-Ecke des Gebäudes (Foto Hertweck)

    Die Hausecken, die Dachtraufen, vorgesetzte Fassadenteile und sogar die Schmuckbänder verlassen an den Enden jeweils den rechten Winkel. Sie sind zackenförmig herausgezogen und verleihen dem großen Baukörper einen ungewöhnlichen Schwung. Im expressionistischen Stil hat die Deutsche Reichspost 1926 ihr neuntes Postamt in Mannheim bauen…

  • Papyrussiedlung in Mannheim

    Papyrussiedlung, Giebelfassade (Foto 2011)

    Zur Siedlung gehörten ursprünglich 20 zweigeschossige vollunterkellerte Putzbauten, die zu Zweier- oder Dreierblöcken aneinander gebaut sind. Der Gebäudeblock für die Meisterwohnungen sowie der direkt westlich daran anschließende sind nicht mehr existent. Der Wohnraum unter den Walmdächer erhält durch Zwerchhäuser und Gauben Belichtung und mehr…

Seiten